Alle News

FloraHolland will Gehölz-Geschäft ausbauen

Der niederländische Großvermarkter FloraHolland will sowohl mit der Vermittlung als auch mit seinen Abholmärkten das Sortiment an Baumschulware komplettieren und diesen Geschäftsbereich auch weiter ausbauen. Die Betriebe werden größer, die Produktion legt weiter zu und im Aktionsbereich der Einzelhandels-Ketten nehmen Gehölze und Stauden immer mehr Raum ein. Auch bei den Blumengeschäften und Gartencentern zeigt sich eine gute Entwicklung der Baumschulware, sagte Mark-Jan Terwindt, Manager bei FloraHolland Connect.

Im vergangenen Jahr betrug der Umsatz mit Baumschulware, die über Flora Holland lief, 176 Millionen Euro. Dies ist ein Wachstum von elf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sowohl bei den Kunden wie Exporteuren als auch bei FloraHolland selber steigt der Umsatz weiter. Auch die niederländischen Baumschulen nutzen zunehmend ihre Absatzkanäle, so Terwindt. Dabei spielt die Versteigerung nur eine kleine Rolle, zumeist erfolgen die Geschäfte als Terminhandel und Vermittlung durch FloraHolland Connect. Gartencenter, Baumärkte und Großhandelsbetriebe benötigen große uniforme Partien und eine passige Präsentation. Dies sowie ein erweitertes Sortiment mit Ware aus Italien und Spanien bieten den Einkäufern der Ketten zusammen mit den Zimmerpflanzen ein breites Angebot, so Terwindt.

FloraHolland sieht sich als Vermittler und Berater zwischen dem nachfragenden Handel, den großen Handelsketten und den vielen Produzenten. Große Volumen verlangen gleiche einheitliche Partien, hier will die Vermarktung den Baumschulen beratend zur Seite stehen, ihnen Tipps und Hilfestellung für Produktion, Präsentation, für Sortenwahl, Transport und Logistik geben. Aktives Begleiten nennt Terwindt dieses Angebot, das auch Qualitätskontrollen beinhaltet. Auf der anderen Seite wollen sie auch gegenüber dem Handel die steigenden Preise erklären, da überall die Kosten wachsen, nicht nur für Betriebsmittel wie Dünger und Substrat, auch für Energie und Transport, für Löhne, für Grundstückspreise und Gewächshäuser.

FloraHolland hat am Standort Boskoop einen Abholmarkt von 35.000 Quadratmeter. Hier ist ein breites und tiefes Sortiment an Gehölzen zu finden, von Stauden über Alleebäume bis zu Exemplaren in 300-Liter-Containern und sechs Meter hohen Solitärs. Zur Plantarium-Fachmesse hatte die FloraHolland ihr Angebot noch einmal ausgeweitet. So gab es zeitgleich und an die Plantarium angrenzend auf einer Herbsthandelsmesse eine umfangreiche Vielfalt an Zimmer- und Gartenpflanzen zu sehen mit etwa 700 Musterpartien. Außerdem präsentierten sich dort über 150 Gärtner mit eigenen Ständen und einem vielseitigen Angebot, dass von Amaryllis über Orchideen bis hin zu Topflilien und Hyazinthen reichte. Ebenfalls zeitgleich und nur ein paar Schritte entfernt war die Herbstausgabe der so genannten Boskoop Season Fair auf 500 Quadratmetern zu sehen mit über 200 Gärtnern mit Baumschulware. Im Orderbereich wurde ein umfassendes Pflanzenangebot für den Herbst auf CC-Containern präsentiert. Auch größere Pflanzen sind als einzelne Muster zugegen.