Alle News

„Floriglory“: DA-Flora setzt auf bienenfreundliche Pflanzen

, erstellt von

Ganz auf das Trendthema Bienen setzt das Unternehmen DA-Flora mit Sitz in Kevelaer, das mit seinem Konzept „Floriglory“ den TASPO Award 2019 als „Pflanzenproduzent des Jahres“ gewann. Das Unternehmen vermarktet Cuphea hyssopifolia mit Konzept als bienenfreundliche Pflanze.

Produktion auf 3,2 Hektar unter Glas

Die DA-Flora KG produziert auf 3,2 Hektar unter Glas vor allem die japanische Scheinmyrthe Cuphea hyssopifolia – und das unter dem Markennamen „Floriglory“. Die unter dieser Marke verkauften Cuphea-Sorten sind Lizenzsorten, für die DA-Flora ein europaweites exklusives Produktionsrecht besitzt. Diese Sorten zeichnen sich im Gegensatz zu den Standardsorten durch größere Blüten, einen früheren Blühzeitraum und ein größeres Farbspektrum aus. Potenziellen Kunden macht das Unternehmen den Vorteil dieser Pflanzen auf seiner Internetseite sehr werbewirksam deutlich: „Werden Sie bienenfreundlich und entdecken Sie auch die Vorteile der Japanischen Myrthe. Sieben Monate Blütenpracht ohne Arbeit – was will man mehr?“

„Floriglory“ in Rot, Pink, Rosa, Weiß und Dark Purple

Im Programm von „Floriglory“ finden die Kunden zahlreiche bienenfreundliche Sorten, die sich als Garten- und Kübelpflanzen eignen. Allen voran Cuphea hyssopifolia in der Neuzüchtung von 2012, die laut Inhaber und Ideengeber Dirk Angenendt nicht nur „den Bienen Spaß macht, sondern auch dem Blumenfreund“. Wenig Pflege, üppige und lange Blütenpracht und große Farbvielfalt verspricht er als tolle Eigenschaften dieser Sorte. „Floriglory“ gibt es in Premium-Qualität in Rot, Pink, Rosa, Weiß und Dark Purple. Während der gesamten Blühperiode von April bis Oktober gebe es so gut wie keine verblühten Pflanzenteile, die entfernt werden müssen, so der Anbieter.

Weg von Neonics, hin zu Nützlingen

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für das Gartenbau-Unternehmen eine wichtige Rolle: Seit der Diskussion um Neonikotinoide verzichtet es komplett auf diese Wirkstoffe und wechselte zu ausschließlichem Einsatz von Nützlingen. Die Kulturfläche der DA-Flora ist ein geschlossenes System, sodass es keine Düngerverluste gibt. Die Nachfrage nach nachhaltig produzierten Pflanzen wachse stetig, erläutert Inhaber Dirk Angenendt. Grund, warum die Produktionsfläche im Frühjahr 2019 mit einem Neubau von 10.700 Quadratmetern nahezu verdoppelt wurde, um die steigende Nachfrage zu befriedigen.

Gegründet wurde die DA-Flora im Jahr 2010 als Zweitfirma des Gartenbaubetriebes Dirk Angenendt. Die gesamte Produktionsfläche umfasst neben den Unterglasflächen noch neun Hektar Freilandfläche. Der Zweitbetrieb beschäftigt fünf fest angestellte Mitarbeiter, 15 Saisonarbeitskräfte und bildet derzeit einen Azubi aus.

Mehr zum TASPO Awards Gewinner 2019 DA-Flora lesen Sie in TASPO 11/2020, die in unserem Online-Shop erhältlich ist.

Cookie-Popup anzeigen