Alle News

Floristen verarbeiten mehr Beiwerk

Das Thema des diesjährigen Straelener Schnittblumentags „Einjährige Schnittblumen, Gräser, Gehölze & Co“ traf genau den Nerv der Zeit. So verarbeiten die Floristen heute immer weniger Blumen und immer mehr Beiwerk. Neben Einjährigen spielen am Markt Gräser und Gehölze eine immer wichtigere Rolle. Laut Gerd Gerritzen von der NBV/UGA in Herongen sollte sich die Branche darauf einstellen, dass anstelle von Blumen mehr Grün verarbeitet wird. Die deutschen Gärtner könnten Blumen wie Stauden oder Einjährige aus dem Bauerngarten produzieren, da diese derzeit beliebt sind, so ein Hinweis Gerritzens. Hortensien seien in allen Farben und Ausführungen interessant. Ebenso seien Physalis in geringen Mengen in allen Angebotsformen gefragt gewesen. Da sie jedoch in 2004 über einen Euro pro Stiel gebracht haben, erwartet er, dass in 2005 bei diesen kein Mangel im Angebot bestehen wird.