Alle News

Floristik: Stephan Triebe Deutscher Meister

, erstellt von

Der neue Deutsche Meister der Floristen kommt aus Hamburg und heißt Stephan Triebe. Der 27-Jährige setzte sich am Wochenende in den Potsdamer Arkaden in Berlin gegen zehn der besten Floristen des Landes durch.

Besonders der Strauß, den Stephan Triebe während der Deutschen Meisterschaften band, fand Gefallen in den Augen der Jury. Foto: Christian Mannsbart

Stephan Triebe löst Marcel Schulz an der Spitze ab

Der Florist übernimmt die „Krone“, die Marcel Schulz seit den letzten Deutschen Meisterschaften trug. „Ich bin total überwältigt, freue mich wirklich riesig und hätte niemals gedacht, hier zu gewinnen“, so Stephan Triebe. Auf dem zweiten und dritten Platz hinter Triebe landeten Sarah Hasenhündl aus Baden-Württemberg und Mehmet Yilmaz aus Rheinland-Pfalz.

Auch wenn es nach der ersten Aufgabe, einem Raumschmuck unter dem Motto „More is More“ noch nicht nach einem Sieg für den Hamburger Floristen aussah, steigerte er sich doch in den kommenden Wettbewerbsteilen deutlich. Beim Tischschmuck „Welcome to Rio“ beispielsweise platzierte sich kein anderer Teilnehmer auf den Punktzetteln der Juroren weiter oben.

Starke Leistung beim Binden sichert Meistertitel der Floristen

Letztendlich gab die dritte Wettbewerbsaufgabe, „Rio rockt – Siegerstrauß für den Lieblingsathleten“, den Ausschlag für den Sieg Triebes. Alleine in dieser Kategorie räumte Triebe runde sechs Punkte mehr ab als der Zweitplatzierte dieser Aufgabe, Mehmet Yilmaz (Rheinland-Pfalz), der insgesamt dritter der Deutschen Meisterschaften wurde.

Auf Rang zwei des Gesamtklassements landete Sarah Hasenhündl, die für Baden-Württemberg startete. Manfred Hoffmann, Kreativ-Direktor beim Fachverband Deutscher Floristen, freute sich über die Publikumswirksamkeit des Events. „Wir gehen davon aus, dass rund 150.000 Besucher der Arkaden am Potsdamer Platz die Meisterschaft wahrgenommen haben“, sagte er.

Die Platzierungen und Gesamtpunktzahlen der Deutschen Meisterschaften der Floristen im Überblick:

1. Hamburg, Stephan Triebe  (457,8 Punkte)
2. Baden Württemberg, Sarah Hasenhündl (453,4)
3. Rheinland-Pfalz, Mehmet Yilmaz (449,2)
4. Nordrhein-Westfalen, Julia Erven (422,0)
5. Bayern, Sophia Gärtner (419,6)
6. Berlin/Brandenburg, Sven Hartung (400,9)
7. Sachsen, Marlen Müller (400,4)
8. Niedersachsen, Theresa Nee (374,3)
9. Hessen, Sabrina Knell (371,3)
10. Sachsen-Anhalt, Martin Neumann (360,2)
11. Thüringen, Franziska Weisheit (322,2)