Alle News

Floristik trifft Mode: Fleurops Junge Wilde gestalten Fashion Shows

Floristik und Modedesign: Beide Disziplinen feiern die Handwerkskunst, die Kreativität, und die Schönheit. So bildete die Berliner Fashion Week den perfekten Rahmen für Fleurops Junge Wilde, um mit aufwendigen Floraldesigns für die Fashion Shows von Michael Michalsky und dem jungen Berliner Mode-Label Augustin Teboul zu zeigen, wie kreativ und vielseitig Floristik sein kann. 

Für die Modenschau der beiden Nachwuchsdesignerinnen Annelie Augustin und Odélie Teboul entwickelten die Jungen Wilden – Björn Kroner (Köln), Nicolaus Peters (Berlin), Thomas Gröhbühl (Bühl) und Ilka Siedenburg (Bremerhaven) – aufwendige florale Arrangements, die mit dem Kontrast zur ganz in schwarz gehaltenen Kollektion spielten.

Die Inspiration der künstlerischen Vorstellung ihrer Sommerkollektion 2013, Baudelaires Gedichtband (dt.: Die Blumen des Bösen), wurde mit diesen blumigen Eye-Catchern aufsehenerregend in Szene gesetzt.

Die StyleNite von Michael Michalsky besuchten am vergangenen Freitag 1.500 geladene Gäste – darunter die Schauspielerinnen Ursula Karven, Cosma Shiva Hagen und Sibel Kekilli, Starfriseur Udo Walz, Familie Ochsenknecht sowie Barbara und Noah Becker. Sie erlebten einen Abend mit Mode, Musik, Entertainment – und Blumen.

Flankiert von zwei übergroßen Chrysanthemum-Skulls, die Michalsky in Zusammenarbeit mit dem Blumenbüro entworfen hat, liefen die Models über den Berliner Laufsteg. Die floralen Objekte, umgesetzt von Björn Kroner, zeigen wie modern, vielfältig und ausdrucksstark die Chrysantheme ist.

Fleurops Junge Wilde blicken auf beeindruckende floristische Karrieren zurück. Thomas Gröhbühl ist amtierender Deutscher Meister der Floristen, Björn Kroner vertrat Deutschland 2010 bei der Weltmeisterschaft der Floristen in Shanghai und errang den fünften Platz. Nicolaus Peters gewann die Deutsche Meisterschaft der Floristen im Jahr 2008, zwei Jahre vor Thomas Gröhbühl. Ilka Siedenburg wurde 2010 zur Floristin des Jahres gewählt. (ts)