Alle News

Flüssigdünger im Test: Dosierempfehlung oft zu hoch oder zu niedrig

Flüssigdünger für Zierpflanzen im Haus, auf dem Balkon und im Garten testete die Zeitschrift Öko-Test. Bei vielen Produkten stimmt danach die empfohlene Dosiermenge nicht mit dem deklarierten Anwendungsgebiet, nämlich Pflanzen drinnen und draußen , überein. So lag die empfohlene Dosiermenge oft entweder viel zu hoch oder zu niedrig oder sie differenzierte nicht nach Zimmer- und Balkonpflanzen, lässt sich dem Testergebnis im Öko-Test Magazin (Ausgabe 5/04) entnehmen. 17 von den 39 geprüften Düngern erreichten lediglich die Note mangelhaft oder ungenügend. Die empfohlene Dosiermenge wurde nur bei einem der getesteten Flüssigdünger für alle Blumen als in Ordnung befunden (Gute Wahl Pflanzen-Vollnahrung Flüssig). Getestet wurden die 39 Flüssigdünger auf Inhaltsstoffe und Verpackung. Prüfkriterien für die Inhaltsstoffe waren: die differenzierte Dosierempfehlung je nach Anwendungsgebiet, die empfohlene Dosiermenge für Zimmer- und Balkonpflanzen, die Abweichung des Nährstoffgehalts von den Vorgaben der Düngemittelverordnung, das N-P-K-Verhältnis, der N/P/K-Gehalt im Gießwasser, der Gehalt an Spurenelementen und ein erhöhter Chloridgehalt. Außerdem wurde die Verpackung bewertet. Hier schnitten alle der getesteten Dünger mit sehr gut ab. Beim Gesamturteil erhielten nur sechs der Flüssigdünger die Note „gut“. Darunter befinden sich neben dem oben erwähnten Dünger auch der Blusana-Flüssigdünger und die Substral Pflanzennahrung (beide nur für Zimmerpflanzen-Anwendung).