Alle News

Forschung im Norden: Platz für neue Betriebe

Eröffnet wurde in Groß Lüsewitz bei Rostock ein Kompetenz- und Gründerzentrum für biogene Ressourcen. In die 2500 Quadratmeter umfassende Anlage flossen 9,2 Millionen Euro aus dem Land Mecklenburg-Vorpommern, der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Gemeinde Sanitz. Betreiber des Zentrums ist der Biotechnologieverbund BioCon Valley, Rostock. In 18 Monaten Bauzeit entstanden unter anderem ein 1 000 Quadratmeter umfassendes Forschungsgewächshaus mit 24 Kabinen für experimentelle Untersuchungen. Komplettiert wird das Zentrum durch eine landwirtschaftliche Nutzfläche von 260 Hektar für Freilandversuche. Auf Befragen äußerte Dr. Heinrich Cuypers von BioCon gegenüber TASPO, dass man sehr interessiert daran sei, auch Forschungs- und Züchtungseinrichtungen aus dem Bereich des Gartenbaus in dem neuen Zentrum anzusiedeln.