Alle News

Fragebogen für Minijobber

Wer als Arbeitgeber Minijobber einstellt, hat im Idealfall bereits bisher jeden neuen Mitarbeiter einen ausführlichen Fragebogen ausfüllen lassen.

Dabei geht es besonders um die schriftliche Bestätigung des Minijobbers, dass er dem Arbeitgeber die Aufnahme weiterer Jobs anzeigen wird. Genau aus diesem Grund werden solche Fragebögen bald zur Pflicht.

Ab 1. Januar 2011 hat jeder Betrieb eine Erklärung des kurzfristig geringfügigen Beschäftigten über weitere Beschäftigungen zu den aufzubewahrenden Personalunterlagen zu nehmen.

Gleichzeitig wird ausdrücklich gesetzlich vorgeschrieben, dass eine Bestätigung des Arbeitnehmers in den Unterlagen enthalten sein muss, wonach er dem Arbeitgeber die Aufnahme weiterer Beschäftigungen anzuzeigen hat.

Vorgesehen ist diese Änderung der Beitragsverfahrensverordnung mit dem "Dritten Gesetz zur Änderung des SGB IV und anderer Gesetze". Im Ergebnis bedeutet dies für die meisten Unternehmen jedoch nur eine Klarstellung, da aufgrund der Aussagen in den Geringfügigkeitsrichtlinien bereits mehrheitlich die Entgeltunterlagen durch eine Erklärung ergänzt wurden.

Neu ist allerdings die Bestätigung des Arbeitnehmers, von seiner Anzeigepflicht in Kenntnis gesetzt worden zu sein.