Alle News

Friedhof: Gelsenkirchen ändert seine Gebührensätze

Der Stadtrat von Gelsenkirchen hat am 15. Dezember 2005 eine neue Friedhofsgebührensatzung beschlossen. Dies wurde am Rande der Friedhofsgärtner-Bundesarbeitstagung bekannt. Die Änderung sieht Entlastungen bei den Erdwahlgräbern vor.

So beträgt die Grundgebühr für die Vergabe des Nutzungsrechts bei einem 2,50 mal 1,20 Meter großen Erdwahlgrab jetzt 1.618 Euro. Bei der vorherigen Satzung aus dem Jahr 2004 waren es 2040 Euro.

Hier einige andere Grundgebühren: Erdreihengrab 2,50 mal 1,20 Meter = 894 Euro (2004: 690 Euro), Urnenreihengrab = 609 Euro (400 Euro), Urnenwahlgrab = 1077 Euro (1 020 Euro).

Die Verlängerung der Nutzung an einem Erdwahlgrab kostet in Gelsenkirchen nun 54 Euro (bisher: 68 Euro) pro Jahr. Für die Verlängerung der Nutzung an einem Urnenwahlgrab werden jetzt 36 Euro - vorher: 34 Euro - berechnet.

Geändert haben sich auch die Gebühren für Grabbereitung und einige andere Dienstleistungen. Die Gebühr für Erdbestattung in einem Wahlgrab beläuft sich jetzt auf 680 Euro.