Alle News

Friedhofsbeirat in Köln geplant

„Wir wollen zufriedene Kunden haben, und das können wir nur erreichen, wenn wir wissen, wo der Schuh drückt.“ Dies sagen die Kölner Friedhofsgärtner und wurden aktiv: Um zu erfahren, wo die Kölner Bürger nicht mit ihrem Friedhof einverstanden sind, will der Fachverband Kölner Friedhofsgärtner einen so genannten Friedhofsbeirat einrichten. Das Gremium soll nach den Worten von Verbandsgeschäftsführer Josef F. Terfrüchte „Sprachrohr der Bürger“ sein und den Dialog mit der Stadt pflegen. So könnten Anregungen, Ideen aber auch Beschwerden gebündelt und an die zuständigen Stellen weitergegeben werden, meint der Fachverband. Der Friedhofsbeirat soll aus sechs bis acht Personen bestehen und sich zweimal im Jahr beim Fachverband in Köln treffen. Inzwischen haben die Kölner Friedhofsgärtner über eine Pressekonferenz ihr Vorhaben publik gemacht und hoffen nun auf eine rege Bewerbung der Kölner Bürger. Ziel sei ein konstruktiver Dialog mit allen Friedhofsbesuchern und Nutzungsberechtigten der 59 Kölner Friedhöfe, um direkt zu erfahren, was die am Friedhof Beteiligten verbessern können.