Alle News

Friedhofsgärtner suchen dringend Auszubildende

Nicht so gut ist es um die Ausbildung zum Friedhofsgärtner im Rheinland bestellt. Nur 20 Auszubildende absolvierten im vergangenen Jahr die Gehilfenprüfung, und davon fielen auch noch fünf durch. Geschäftsführer Martin Walser berichtete, dass derzeit in ganz Nordrhein-Westfalen im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr 232 Azubis in der Ausbildung sind. Das sind nicht viele, aber immerhin 42 Prozent aller in Deutschland in der Friedhofsgärtner-Ausbildung befindlichen. Gleichzeitig besteht gerade in NRW ein sehr hoher Bedarf an Fachkräften. Noch bestehen an drei Standorten Bezirksfachklassen, die allein fachlich zusammengesetzt sind. Außerdem ist neuerdings die überbetriebliche Ausbildung von vier auf drei Wochen reduziert. Das bedeutet, alle Rahmenbedingungen für eine Ausbildung sind gut, so Walser. Daher rief er die Friedhofsgärtner dringend dazu auf, auszubilden.