Alle News

Fürstliches Gartenfest Schloss Wolfsgarten 2016

, erstellt von

Ein grasgrünes Vergnügen erwartete am vergangenen Wochenende rund 19.500 Besucher in Langen beim Gartenfest rund um Schloss Wolfsgarten. Sonderthema der Veranstaltung: „Faszination Gräser“.

Auch die Forschungsgräsergruppe ist vom Sonderthema "Faszination Gräser" des Gartenfests angetan. Foto: Wiener Masken- und Musiktheater

Faszination Gräser: Grasperücken und Graskrägen

In einer kleinen Modenschau präsentierte Künstlerin Anne Facius Grasperücken und Graskrägen. Ebenfalls mit von der Partie war das Wiener Masken- und Musiktheater, das das Sonderthema mit der „Forschungsgräsergruppe“ aufgriff. Und so wandelten die Künstler mit verrückten Hörrohren und technischen Geräten über das Fest und nahmen die Stände und Gräser unter die Lupe.

Nachwuchsgewinnung auf dem Gartenfest Schloss Wolfsgarten

Außerdem stand auch die Nachwuchsgewinnung für die Gärtner im Vordergrund des Gartenfestes. Azubis und Unternehmer erzählten 30 Schülern aus ihrem Arbeitsalltag und ließen den möglichen Nachwuchs in alle Facetten und Sparten des Berufs schnuppern. 

Aussteller aus dem Garten- und Landschaftsbau setzten das Sonderthema in sechs Schaugärten um. Zwei davon wurden von der Jury prämiert: Zum einen Japanträume Seidl, zum anderen Köster & Kittner GbR – „für eine zeitgenössische Gestaltungssprache, in der Solitärgräser ausschließlich als architektonisches Gestaltungs-element dienen“, wie es in der Begründung des Bewertungsgremiums heißt.

Gartenfest: Landgraf-von-Hessen-Preis und Botanikpreis verliehen

Der Landgraf-von-Hessen-Preis ging in diesem Jahr an die Pflanze Lagerstroemia ‘indica Eveline’, eine buschig- und pinkblühende Kreppmyrthe, ein som-merblühendes Gehölz, das weitgehend winterhart ist. Den Botanikpreis errang die Staudengärtnerei Eidmann aus Groß-Umstadt mit der Pflanze Carex firma ‘Variegata’, einer Polstersegge, die sich für Miniatur-Steingärten und zur Bepflanzung von Trockenmauern hervorragend eignet.