Alle News

Fußballfieber mit Salat

Bei der laufenden Europa-Meisterschaft im Fußball steht eindeutig der Sport imVordergrund. Es gibt aber auch grüne Nuancen rund um das Großereignis in den Nachbarländern Österreich und Schweiz. Nah dran - nicht nur geografisch - ist die Gemüseinsel Reichenau im Bodensee. Wie sehr sich dort die Gemüsegärtner in EM-Laune befinden, zeigt ein gepflanzter Riesensalatfußball, der jetzt die Gemüseinsel ziert. "Top- Frisch wie unsere Nationalmannschaft" steht dort der Salat in einem Feld in der Form eines überdimensionalen Fußballs mit 30 Metern Durchmesser und 11.000 Köpfen roter und grüner Sorten. Rund 25 Gärtner, Gärtnerfrauen, -kinder, Mitarbeiter der Reichenau-Gemüse, der Raiffeisen-Lagerhaus eG und des Beratungsdienstes beteiligten sich. Motto: "Wir sind Reichenau-Gemüse". Einige Exemplare der in Form von Fußbällen geschnittenen Buchsbaumkugeln, die zur Weltmeisterschaft 2006 den Berliner Ku'damm zierten, gingen unterdessen als Geschenk der WM 2006-Stadt Berlin an die EM 2008-Stadt Wien. Sie ergänzen dort 280 Wiener Kugeln und ebenso viele Fußballfiguren in den Grünflächen und stehen auch für den Erfahrungsausstausch, denn die Stadt Wien hat sich im Vorfeld mit den Erfahrungen in Berlin auseinandergesetzt. Weiter laufen soll in Wien auch das Forschungsvorhaben der TFH Berlin zum werbewirksamen Einsatz von Pflanzen.