Alle News

Fußballweltmeisterschaft: Blumen für König Fußball

Das Fußballfieber hat seinen ersten Höhepunkt erreicht. Wenn die Welt sich in den Stadien versammelt, darf auch ein einladender Blumenschmuck natürlich nicht fehlen. Der deutsche Vermarkter Landgard Blumen & Pflanzen und der Straelener Blumenhandel liefern nach eigenen Angaben den sommerlichen Blumenschmuck zur Ausstattung mehrerer WM-Stadien. Die Blumen der Gärtner vom Niederrhein werden vor Ort von belgischen Floristen, die bereits viel Erfahrung mit großen Sportveranstaltungen gesammelt haben, zu stimmungsvollen Dekorationen verarbeitet. Das mit der Dekoration der WM-Stadien beauftragte Floristenteam Araucaria wurde auf der Horti Fair 2005 in Amsterdam auf die deutsche Blumenversteigerung aus Straelen-Herongen aufmerksam, die sich dort den internationalen Messebesuchern ganz im Zeichen der Fußball-WM als „das Tor zu Deutschland“ präsentierte. Das gemeinsame Fußballthema ließ die Zusammenarbeit zustande kommen. Da Gelsenkirchen neben München den ersten großen Fußballtag der WM 2006 bestritt, ging die erste Blumenlieferung vom Niederrhein ins nahe gelegene Ruhrgebiet. Deshalb tauchten bunte Blumensträuße und Tischarrangements mit Gerbera, Calla, Strelitzien am vergangenen Freitag die Räumlichkeiten in der Arena „Auf Schalke“ in ein fröhliches Farbenmeer. Doch auch in anderen WM-Stadien werden die Blumen der Blumenversteigerung Straelen-Herongen für eine sommerliche Atmosphäre sorgen, teilt Landgard mit. In den Stadien werde mehrmals am Tag der Blumenschmuck erneuert oder umgestaltet, denn neben dem Fußball fänden auch zahlreiche Parallelveranstaltungen in den Räumlichkeiten rund um das grüne Oval statt.