Alle News

Gärtnerbörse: Produktion von Poinsettien

, erstellt von

Massenkulturen wie Poinsettien stehen permanent unter Preisdruck. Die Preise, die der Handel den Gärtnern zahlt, richten sich nach dem Markt. Eine Modellkalkulation in der neuen Gärtnerbörse soll aufzeigen, wo die „Schmerzgrenze“ liegt, unterhalb derer sich keine vernünftige Rendite mehr erzielen lässt.

Nur eines der Themen in der Gärtnerbörse 6/17: Rechnet sich die Poinsettien-Produktion? Foto: Norbert Elgner

Ein weiteres Thema ist der Hemmstoffeinsatz in der Poinsettien-Produktion. Wie sich in Versuchen am DLR Rheinpfalz herausstellte, zeigte sich bei Einsatz der Tankmischung aus Terrafert Blatt und EM Aktiv (neuer Name: BB Boden) in hoher Konzentration ein wachstumshemmender Effekt durch die Stärkungsmittel. Bei einigen Beet- und Balkonpflanzen ließ sich der Einsatz von Hemmstoffen stark reduzieren.

Gärtnerbörse stellt Hemmstoff-Versuch mit Poinsettien vor

So können erlaubte Anwendungshäufigkeiten einiger Hemmstoffe besser eingehalten werden und weniger Einsätze führen zu verminderten Rückständen in den Pflanzen. Einen Versuch mit Poinsettien stellt Frank Korting in der Gärtnerbörse 6/17 vor.

Erfreulich für Produzenten: Die Poinsettiensaison 2016 ist durch deutlich gestiegene Ausgaben der Verbraucher in Deutschland gekennzeichnet. Vor allem die positive Preisentwicklung – gerade im Fachhandel – soll zu diesem positiven Ergebnis geführt haben. Mit vielseitigem Marketing fördert zudem „Stars for Europe“ den Absatz von Weihnachtssternen. Ausführliche Beiträge zu beiden Aspekten sind im neuen Heft zu finden.

Weitere Themen in der Gärtnerbörse 6/17

Außerdem lesen Sie in der Gärtnerbörse 6/17 unter anderem die folgenden Themen:

  • Zimmerschalen – Nischenmarkt mit Potenzial
  • Marketing-Ideen für Begonien
  • Schnittrosen gesund halten
  • Bayer: Biologika als Ergänzung
  • Frühmorgens auf dem Großmarkt – Felix Trauth im Porträt
  • Gewächshausbau – Konzepte und Projekte
  • Vorschau Flower Trials

Dies und mehr finden Sie in der Gärtnerbörse 6/17, die am 3. Juni erscheint. Ein Probeheft oder ein Abo können Sie unter Tel.: 0531-38004-39, Fax -63, per E-Mail unter leserservice(at)haymarket.de oder unter www.gaertnerboerse.de/abo bestellen.