Alle News

GaLaBau 2012: keine Hitzeschäden am Rasen mit Pflasterkantensicherung

„Nach einer Einführungsphase ist die SnapEdge Pflasterkantensicherung in einer kurzen Zeit zu einem echten Standbein von uns geworden“, so Gerd Weber, Geschäftsführer von Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH aus Erndtebrück. Einer der Hauptvorteile von SnapEdge liege in der Vermeidung von Hitzeschäden im Bereich Rasen- oder Pflasterkante. 

Pflasterkantensicherung SnapEdge. Werkfoto

Hitzeschäden an der Rasenkante entstehen nicht nur, weil zu wenig Erde über der Betonrückenstütze verbaut werden kann. Die Betonrückenstütze speichert an heißen Tagen eine große Menge an Wärmeenergie und gibt diese in der Nacht wieder ab. So hat der Rasen nicht nur am Tag unter der Hitze zu leiden, sondern auch noch in der Nacht.

Das System SnapEdge besteht aus Recycling-Kunststoff und ist vom Design her offen gestaltet, sodass es von der Vegetation durchwurzelt werden kann. Weitere Vorteile liegen im Bereich der schnellen, leichten Verarbeitung. Die einzelnen Leisten beinhalten den Verbinder und sind gleichzeitig für stabile Geraden, Innenradien, Außenradien, komplette Radien, Innenecken und Außenecken einsetzbar. (ts)

Kontakt: www.mucktruck-deutschland.de
Halle 7, Stand 504 und Freigelände Silbersee