Alle News

GaLaBau 2014: Radlader serienmäßig umweltfreundlich

Aus der 14 Grundmodelle umfassenden Reihe der emissionsarmen, effizienten und evolutionären Radlader zeigt Atlas Weyhausen in der auf der GaLaBau in Nürnberg die Radlader AR 40, AR 60 und den AR 75e. 

Der vielseitige AR 40 kann neben der Atlas Canopy-Kabine auch mit einer Panorama-Komfortkabine ausgestattet werden. Werkfoto

Alle e-Modelle der neuen Atlas Weycor Baureihe sind innovative Radlader, die die neuen gesetzlichen Vorgaben der Abgasstufe III B (Tier IV Interim) übertreffen. Diese erfüllten bereits 2012 die Modelle 80e, 85e und 95e des Herstellers aus Wildeshausen und seit Oktober 2013 erfolgt die Serienfertigung aller anderen Weycor Radlader nach diesen Vorgaben. Damit fertigt Hersteller Atlas Weyhausen seine komplette Modellreihe serienmäßig nach den Vorgaben der Abgasstufe III B (Tier IV Interim).

Mehr Leistung, weniger Verbrauch
Der vielseitige AR 40 kann neben der Atlas Canopy-Kabine auch mit einer Panorama-Komfortkabine ausgestattet werden. Der nachträgliche Austausch ist problemlos möglich. Ausgerüstet mit dem Perkins Motor 403D-15T, erfüllt der AR 40 ebenfalls die abgastechnischen Vorgaben der neuesten Stufe. Die Leistung sorgt für kurze Auskippzeiten sowie eine enorme Hubkraft von 2340daN in Bodenlage.

Das Modell AR 60 wird in zwei Versionen mit einem Dienstgewicht von 4300 oder mit 4650 Kilogramm ausgeliefert. Auch der Yanmar-Motor 4TNV88-BD hält die erforderlichen NOx und PM Grenzen in Übereinstimmung mit den weltweit strengsten Emissionsverordnungen ein. Der Antrieb erfolgt hydrostatisch und der Regelmotor ist unter Last schaltbar. Mit seiner Z-Kinematik und einer hohen Reißkraft sowie kurzen Auskippzeiten ist er ein gefragter Radlader in der kleinen Klasse und wartet mit einer Hubkraft in Bodenlage von 4650 daN auf.

Der AR 75e ist ein Radlader aus der Baureihe der e-Generation. Das kleine „e“ steht für emissionsarm – übertrifft die gesetzlichen Vorgaben zur Abgasemission; effizient – mehr Leistung bei weniger Verbrauch; evolutionär – bis ins Detail optimierte und ausgereifte Lösungen.

Der Deutz-Dieselmotor TCD 2.9 L4 hat das Common Rail System, eine gekühlte externe Abgasrückführung und DOC, so dass keine Regeneration erforderlich) ist. Die Leistung beträgt 54 kW (73 PS) bei 2300 U/min Angetrieben wird der AR 75e mit einem hydrostatischen Fahrantrieb dessen Regelfahrmotor unter Last schaltbar ist. Der Radlader verfügt über Allradantrieb und ist daher besonders für schwierige Einsätze prädestiniert.

Die Einsatzbereiche erstrecken sich vom Bauhauptgewerbe, dem Einsatz beim Recycling, dem Gala Bau über den Tief- und Straßenbau bis hin zum Einsatz in Kommunen. Eingesetzt wird der AR75e auch im Winterdienst, seine Schubkraft beträgt 5250 daN. Und schließlich steht der Radlader mit einer Spurweite von 1640 Millimeter sicher auf der Straße. (ts)

Kontakt: www.atlas-weycor.de
Halle 7, Stand 429