Alle News

GaLaBau: Ungebremst auf Erfolgskurs

Über 53000 Fachbesucher und gut 900 Aussteller - auch in diesem Jahr gelang es der Messe Nürnberg, die bisherigen Bestmarken der GaLaBau-Messe nochmals zu toppen (siehe auch TASPO 38/06). Mit dem neuerlichen (kleinen) Plus bei den Ausstellerzahlen von einem Prozent scheint nun allerdings das Potenzial an Ausstellern weitgehend ausgeschöpft - Walter Hufnagel, Mitglied der Geschäftsleitung der Nürnbergmesse, unterstrich anlässlich der Fachpressekonferenz, dass auf der GaLaBau nun alle "messefähigen beziehungsweise messewilligen Unternehmen" umfassend präsent seien. Deutlich stärker als die Ausstellerzahlen haben allerdings die belegten Ausstellernettoflächen zugelegt, so Hufnagel weiter. Um sechs Prozent seien diese gewachsen, die durchschnittliche Standgröße der Aussteller sei also gestiegen. Hufnagel deutete diesen für den wirtschaftlichen Erfolg der Messe nicht unerheblichen Faktor als ein Indiz für die "hohen Erwartungen der Aussteller an die Messe 2006", aber auch als ein Anzeichen für die "Wertschätzung, die die Aussteller der Messe entgegen bringen".

Erwartungen, die offensichtlich auch in diesem Jahr erfüllt wurden. Die Aussteller zeigten sich ebenso wie die Fachbesucher zufrieden, die Stimmung war ausgesprochen gut. Die Gründe für die gute Nachfrage nach Produkten und Maschinen waren vielfältig: Die wachsende Investitionsbereitschaft im privaten Bereich füllt derzeit die Auftragsbücher der Unternehmer, optimistisch stimmte auch die derzeit zu verzeichnende "Trendwende im Hochbau". Aber auch Rationalisierungen und Personaleinsparungen führen zumindest teilweise im Maschinenbereich für Kommunen derzeit zu einem gesteigerten Interesse an Lösungen, die die Pflege von Grünflächen effektiver werden lassen.