Alle News

Garten als reiner Kunstraum: Premiumgärten auf der Landesgartenschau Norderstedt

Die Besucher werden direkt im Eingangsbereich der Landesgartenschau Norderstedt in drei Gärten „entführt“, die anders sind, als die, die sie bisher gesehen haben. Die Premiumgärten nehmen die Uridee des Gartens als „Hortus conclusus“ auf, doch ist der Garten hier reiner Kunstraum und zeigt unterschiedliche Bilder eines in sich geschlossenen Ganzen. In der aktuellen TASPO Ausgabe 29 stellen wir die drei Gartenräume ausführlich vor.

Der „Dialog der Gartenräume“ versetzt den Besucher an die norddeutsche Küste. Die drei Gartenräume „Strand“, „Welle“ und „(Fisch)Schwarm“ haben in diesem Garten einen ebenso engen Bezug zueinander wie in der Vorlage. Foto: LGS Norderstedt 2011/Arne Vollstedt

Eingefasst durch die halbtransparenten Wände, die die Außenwelt im Inneren des Gartens durchschimmern lassen, nimmt jeder der drei Gärten den Besucher beim Überschreiten der Schwelle „gefangen“ und gibt ihn durch die nächste Öffnung wieder frei.

Namhafte Landschaftsarchitekten und Unternehmen präsentieren in den drei elliptisch geformten, um die 250 Quadratmeter großen Flächen besondere Gartenkunst – planerisch kreativ, gestalterisch vielseitig und handwerklich perfekt. Blütenschale, Bohus Archipel und Dialog der Gartenräume heißen die Räume, die Garten als Kunst erfahrbar machen sollen. 

Mehr unter www.landesgartenschau-norderstedt.de