Alle News

Eiswurf bedrohte Mitarbeiter in Weihnachtbaumkultur

Das Oberverwaltungsgericht von Rheinland-Pfalz (OVG) hat sich in einem Urteil mit der Zulässigkeit von Windkraftanlagen auseinandergesetzt. In der Entscheidung vom 19. Januar 2006 (Aktenzeichen: 1 A 10845/ 05.OVG) urteilte das OVG, dass Windkraftanlagen, bei denen die Gefahr von Eiswurf besteht, ohne ausreichende technische Schutzvorkehrungen nicht in der Nachbarschaft einer Weihnachtsbaumkultur errichtet werden dürfen. Die Windkraftanlagen sollten im Streitfall auf einem etwa 420 Meter über Normal Null gelegenen Standort gebaut werden. Dort sei nach sachverständigen Erkenntnissen im Winter mit Eisbildungen an den Rotorblättern und deshalb mit Eiswurf in einer Wurfweite von mehreren hundert Metern zu rechnen. Dies führe zu einer nicht hinnehmbaren Gefährdung der Personen, die sich bei der Arbeit in der Weihnachtsbaumkulur in der Nähe Windkraftanlagen aufhielten.