Alle News

Gartenbau Sachsen-Anhalt: „Tag der offenen Gärtnerei“

Mit dem „Tag der offenen Gärtnerei“ startet der Gartenbau in Sachsen-Anhalt in die Saison für Beet- und Balkonpflanzen, wie der Landesverband meldet. Dabei können Gartenfans gleich mehrere Unternehmen besuchen, da sie an verschiedenen Terminen im April und Mai ihre Gewächshäuser öffnen werden.

Während dem Tag der offenen Gärtnerei zeigen Fachkräfte, wie man richtig eintopft. Foto: Grünes Medienhaus Hauert

Zum „Tag der offenen Gärtnerei“ bekommen die Besucher einen Einblick in die Arbeit „hinter“ dem Tresen. Dann zeigen die Gartenbauer aus Sachsen-Anhalt, wie sie Stauden, Kräuter, Ziergehölze, Beet- und Balkonpflanzen hegen und pflegen.

Umfassender Informationsservice am „Tag der offenen Gärtnerei“

Außerdem bieten alle teilnehmenden Fachbetriebe rund um Magdeburg, Dessau, Halle und Wittenberg einen umfassenden Informationsservice für Hobbygärtner, denn die Produktvielfalt rund um Beet, Garten und Balkon ist groß. Sie stehen unter dem Motto „Kaufen wo´s wächst“ und garantieren somit Pflanzen aus regionalem Anbau. Am „Tag der offenen Gärtnerei“ zeigen Fachkräfte vor Ort, wie man pflanzt, Bodenpflanzen untersucht oder beim Pflanzendoktor einen Rat einholt.

Auch für die Kleinen ist mit den „Kinder-Gärtnereien“ gesorgt. Außerdem für alle spannend: Bewässerung durch Computertechnik. Alle teilnehmenden Gärtnereien und die Termine entnehmen Sie der Seite des Landesverbands Gartenbau Sachsen-Anhalt.(ts/lgsa)