Alle News

Gartenbauverbände auf der IPM 2014: Nachwuchswerbung und Zukunftsstrategien im Fokus

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG), ideeller Träger der IPM, sowie die Mitveranstalter Landesverband Gartenbau Rheinland und Landesverband Gartenbau Westfalen-Lippe werden auf der IPM Essen 2014 ihr umfangreiches Leistungsspektrum im Infocenter Gartenbau in der Halle 1a präsentieren und den Mitgliedsunternehmen Rede und Antwort stehen. 

Die Bundesverbände Zierpflanzen (BVZ), Einzelhandelsgärtner (BVE) und der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) werden mit ihren Untergruppierungen in ihren Ausstellungsbeiträgen zu aktuellen Fragen aus Produktion und Dienstleistung Stellung beziehen und ihre neuen Serviceangebote darstellen.

Neben den Berufsverbänden werden im Infocenter Gartenbau Institutionen aus Beratung, Wissenschaft und Forschung sowie Aus- und Fortbildung vertreten sein und den Besuchern neueste Erkenntnisse präsentieren. Ein Informationsschwerpunkt der Verbände wird die vom ZVG initiierte Nachwuchswerbekampagne sein. Breiten Raum für Diskussionen bietet die jüngst vorgestellte „Zukunftsstrategie deutscher Gartenbau“.

Einen Beitrag dazu leistet die Lehrschau 2014, die unter dem Motto „Energiewende im Gartenbau – ZINEG & Co. zeigen wie es geht!“ steht. Es werden innovative und zukunftsweisende Entwicklungen aus den Bereichen Energienutzung, Energieeffizienz und neue an die Energiekonzepte angepasste Kulturverfahren im Gartenbau gezeigt. Der Forschungsverbund „Zukunftsinitiative Niedrigenergiegewächshaus – ZINEG“ präsentiert seine Ergebnisse aus über vier Jahren Forschungsarbeit. Im Rahmen der Lehrschau präsentiert sich auch das Online-Informationssystem „Hortigate“.

Darüber hinaus wird die FGG Förderungsgesellschaft Gartenbau mbH ihr umfangreiches Waren- und Dienstleistungsangebot für Mitgliedsunternehmen der Gartenbauverbände im Infocenter Gartenbau in der „Green City“ präsentieren. (zvg/ts)