Alle News

Gartencenter: Dehner wächst und zahlt höhere Löhne

Der Konzernumsatz der privat geführten Gartencenter-Kette Dehner wächst 2010 nach eigenen Angaben um 2,3 Prozent auf 601 Millionen, die Löhne und Gehälter steigen um 6,5 Prozent. Dies gab die Geschäftsführung auf der Betriebsversammlung im Stammhaus in Rain am Lech bekannt. 

Auch die Kosten- und Ertragssituation des traditionsreichen Familienunternehmens habe sich deutlich verbessert. Insgesamt arbeiten derzeit 5.305 Beschäftigte für das Unternehmen, was einer Steigerung von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

„Dehner steht substanziell wieder gut da und blickt zuversichtlich in die Zukunft“, so Geschäftsführer Dr. Hansjörg Flassak. Das vor zwei Jahren gestartete Konsolidierungsprogramm habe deutlich Wirkung gezeigt. Der Jahresausblick auf das erste Halbjahr 2011 falle mit leicht steigenden Umsätzen im niedrigen einstelligen Prozentbereich ebenfalls positiv aus.

Von dieser Geschäftsentwicklung sollen die Dehner-Mitarbeiter partizipieren: Nach der im Februar dieses Jahres bereits gewährten Sonderzahlung von 800 Euro an jeden Mitarbeiter habe die Geschäftsführung beschlossen, dass bei Dehner die Löhne und Gehälter zum 1. August 2011 um 6,5 Prozent erhöht werden.

Darüber hinaus sicherte die Geschäftsführung der Belegschaft zu, die bisher gewährten arbeitsvertraglichen Nebenleistungen wie etwa Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld auch weiterhin zu zahlen. Diese Zusicherung gelte bis zum 31.Dezember 2014.
Mit der Lohn- und Gehaltserhöhung und der Weitergewährung aller Sozialleistungen will das Management auch ein Zeichen in der andauernden Auseinandersetzung zur Tarifbindung mit dem Gesamtbetriebsrat (GBR) und der Gewerkschaft Verdi. setzen.