Alle News

Gartencenter: Interesse an Prüfung steigt

Seebauer (München), Dinger's (Köln) und Brockmeyer (Halle/Westfalen) dürfen sich in diesem Jahr über den Titel "Gartencenter des Jahres" freuen. Der Verband Deutscher Gartencenter (VDG) kürte die drei besten auf seiner Wintertagung. Grundlage für die Bewertung ist die jährliche Zertifizierung zum Fachgartencenter. Ein Punktesystem gibt in diesem Rahmen die genaue Rangfolge vor. Es hat dabei im Vergleich zum Vorjahr lediglich eine Verschiebung auf den ersten drei Plätzen gegeben. Die Dichte in den vorderen Plätzen sei extrem eng gewesen, hieß es. Dass doch einmal Bewegung unter die ersten zehn Kandidaten kommt, deutete der Verband mit der Bemerkung an: Es gebe nachwachsende Betriebe, die "extrem Gas" geben. An der Zertifizierung zum Fachgartencenter verbucht der VDG steigendes Interesse: Voriges Jahr hatten daran 33 Betriebe teilgenommen, das entspricht einem Drittel der Mitglieder und im Vergleich zum Vorjahr (26) einer Steigerung von etwa 30 Prozent. Extra prämiert wurde - aufgrund der nach Einschätzung des VDG zunehmenden Bedeutung - der Cafébereich. Den Sonderpreis dafür teilen sich die Gartencenter Seebauer und Schlösser.