Alle News

Peter zur Linden erhielt die Georg-Arends-Medaille

Peter zur Linden erhielt anlässlich des 150. Geburtstages von Georg Arends und des 125-jährigen Bestehens der Staudengärtnerei Arends Maubach in Wuppertal-Ronsdorf die Georg-Arends-Medaille von Lüder Nobbmann, Vorstandsmitglied des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG).

Peter zur Linden erhielt die Georg-Arends-Medaille. Werkfoto

Mit dieser Auszeichnung wurde die herausragende züchterische Leistung des Staudenzüchters gewürdigt. Zur Linden habe jahrzehntelang das Staudensortiment verbessert und erweitert. Er stehe für hohe Kompetenz zur Steigerung der Sortimentsvielfalt, so Nobbmann.

Mit der Urenkelin von Georg Arends, Anja Maubach, die den feierlichen Rahmen in der Gärtnerei Arends  Maubach geschaffen hatte, verbindet zur Linden eine enge Pflanzen-Freundschaft. Seine züchterische Laufbahn begann zur Linden als 18-Jähriger mit ersten Kreuzungen. In den 80er-Jahren brachte er seine ersten Neuheiten auf den Markt. Zu seiner Spezialität gehört Phlox. (zvg/ts)