Alle News

Gartenfachmarktkonzept: Belebung des Geschäftes

Angro BV aus dem holländischen Schijndel möchte auf der diesjährigen Spoga+Gafa dem Fachpublikum sein Gartenfachmarkt-Konzept präsentieren. Das Konzept spreche sowohl den Endkunden aufgrund seiner preiswerten und attraktiven Artikel an, die auch für Belebung sorgen, als auch den Händler, da es extra Umsätze bringe in den Zeiten, wo Pflanzen und Blumen weniger nachgefragt sind – beispielsweise in der Zeit ab August bis Weihnachten/Januar). 

Angro ist nach eigenen Angaben davon überzeugt, dass es auch für deutsche Gartenfachhandelsgeschäfte interessant sein könnte. Dies beweisen erfahrungsgemäß die Gartenfachgeschäfte, die im holländisch-deutschen Grenzgebiet liegen und die bis zu 80 Prozent deutsche Kunden zählen.

Das Konzept besteht aus mehreren Modulen von klein (acht Quadratmeter) bis groß (36 Quadratmeter) – passend für jede Filiale. Zum Sortiment gehören unter anderem Schals und Tücher, Socken in unterschiedlichen Varianten, farbige Regenstiefel und Action-Artikel. Alle Waren werden bei Angro „in house“ styliert und von Angro in Fernost produziert, es sind also exklusive Angro-Produkte, die alle ab Lager und pro Filiale lieferbar sind.

Angro ist ein Unternehmen aus dem Textilwarenbereich und startete vor zwei Jahren in Intratuin Holland. Das Konzept hat jetzt jedes Intratuin in den Niederlanden. Aufgrund des Erfolges habe man beschlossen, an der Spoga+Gafa teilzunehmen, um das Konzept dort zu präsentieren. (ts)

Halle 9.1, Stand A026
Kontakt: www.angro.nl