Alle News

Gartenfestival der Baumschule Haage in Leipheim

Ein schneller Umbau war in der Baumschule Haage (Leipheim) angesagt, als dort am 19. Juli die Fachmesse Horti-Regio zu Ende ging. Bereits einen Tag später öffnete die Baumschule Haage am 21. und 22. Juli das Tor zum Garten der Phantasie, einer Gartenausstellung der besonderen Art. Mit einem Angebot von über 100 Ausstellern rund um das Thema Haus und Garten und einem fantastischen Rahmenprogramm aus Feuerspuckern, Stelzenläufern, musikalischen Highlights und verschiedensten kulinarischen Leckereien bot das Gartenfestival Ideen und Inspiration für interessierte Hobbygärtner. Zur Eröffnung lobte Bürgermeister Christian Konrad das Engagement der Baumschule Haage und das breite, vielfältige Angebot. Der "Garten der Phantasie" wurde bei freiem Eintritt ausgezeichnet angenommen. Insgesamt 16000 Besucher fanden an den beiden Veranstaltungstagen den Weg nach Leipheim. Allein am Sonntag kamen 10000 auf das 50000 Quadratmeter große Gelände. Aufgrund des hohen Andrangs mussten sich die Besucher allerdings erst in Geduld üben, da sich zeitweise der Verkehr auf den Zufahrtsstraßen staute. Dem Besucher bot sich auf dem weitläufigen Gelände ein Fest der Sinne mit Fachvorträgen sowie einer Ausstellung mit namhaften Künstlern aus der Region unter dem Titel "Kunst im Kühlhaus".

Der Inhaber Hermann Haage freute sich, dass der "Garten der Phantasie" so viele Besucher anlockte. Die Absicht, den privaten Kunden etwas Besonderes zu bieten, hat sich erfüllt. "Die Stimmung ist toll und die Ausstellung so vielseitig wie ein Garten", so Haage gegenüber der Günzburger Zeitung. Nach einem Vierteljahr intensiver Vorbereitung hat es das Team der Baumschule Haage innerhalb eines Tages Umbauphase geschafft, das Gelände von der Fachmesse Horti-Regio in den "Garten der Phantasie" zu verwandeln. Die Besucher sowie Aussteller waren vom ersten "Garten der Phantasie" begeistert. Vor allem die Andersartigkeit (und das umfangreiche Rahmenprogramm) gegenüber anderen Gartenfestivals wurde vielmals gelobt. Da die Resonanz von allen Seiten sehr positiv war, kann sich Haage gut vorstellen, die Veranstaltung zu wiederholen.