Alle News

Gartenführer überarbeitet: Klimawandel im Rennsteiggarten?

Bereits zwei Wochen vor dem geplanten Termin konnte der Rennsteiggarten Oberhof am Karfreitag seine Pforten öffnen. Der Grund: Es war ein schneearmer, milder Winter, und von den Schäden, die Kyrill auch in dem 868 Meter hoch gelegenen Alpengarten angerichtet hatte, war kaum noch etwas zu sehen.

So konnte der neue Chef, Gärtnermeister Frank Meyer, voller Freude viele Besucher in der Schauanlage und längs der Wege zum Pfanntalskopf begrüßen. Meyer folgte zu Monatsbeginn dem seit 1990 amtierenden Geschäftsführer Wolfgang Liebers, der sich in den Ruhestand verabschiedete. Über den Winter wurde der Gartenführer überarbeitet und erweitert, Schilder an Pflanzen, Quartieren und Wegen erhielten neuen Glanz und Hochsaison hatte der Saatguttausch mit weltweit über 200 Botanischen Gärten. Neu ist auch eine Webcam, über die sich potenzielle Besucher mit dem Wetter im Rennsteiggarten vertraut machen können, bevor sie ihren Ausflug starten. Auf den rund sieben Hektar Gebirgsgarten stehen rund 4000 Pflanzenarten aus den Höhenlagen Europas, Asiens, Nord- und Südamerikas, Neuseelands und der arktischen Region. Zu den ersten Höhepunkten des neuen Gartenjahres zählen am 2. und 3. Juni die 6. Kräutertage und vom 9. bis 17. Juni die Woche der Botanischen Gärten.