Alle News

TASPO-Gartenmarkt: Strategien im Absatz von Obst und Gemüse

Das Thema "Obst und Gemüse" im Gartencenter steckt noch in den Kinderschuhen. Dass sich eine gemeinsame Präsentation von Pflanzen mit Obst und Gemüse empfehlen könnte, das denken nicht nur Kunden, sondern mittlerweile auch viele Gartencenter. Und trotzdem ist es für Gartencenter nicht leicht den Einstieg zu finden. Franz-Josef Isensee, Geschäftsführer der Sagaflor, den wir zu diesem Thema befragt haben, trennt "zwischen Gartencentern, die saisonal Frischprodukte aus dem Obst und Gemüsesortiment mit verkaufen und solchen, die diese Sortimente als festen Bestandteil ganzjährig führen, entweder in Eigenregie oder als vermieteten Shop innerhalb oder außerhalb der Verkaufsfläche (zum Teil auf dem Parkplatz oder im Eingangsbereich)." "Der saisonale Mitverkauf überwiegt", so Isensees Einschätzung. Die Verkaufsstätten nutzen die Frequenz, um Zusatzumsätze zu generieren, den Kunden ein zusätzliches Frischeerlebnis zu bieten und auch aktuell zu sein. Wichtig ist es dabei seiner Ansicht nach, wirklich Qualitätsprodukte zu vermarkten, die sich positiv auf das Image des Gartencenters auswirken. Oft würden aber lokale, regionale Kooperationen mit landwirtschaftlichen Erzeugern bevorzugt. Mehr dazu in unserer Ausgabe TASPO-Gartenmarkt, die der TASPO 27/06 beiliegt.