Alle News

GB: Projekt zur Bedeutung von Pflanzen für die Fauna

Ein Forschungsprojekt der Royal Horticultural Society (RHS) soll mehr und neue Erkenntnisse bringen, welchen Wert einerseits heimische, andererseits nicht heimische Pflanzen für die Fauna haben. Untersuchungen von RHS Wisley an zwei Standorten im Rahmen dieses Vorhabens zielen darauf ab, wie aktiv heimische Kleinlebewesen an unterschiedlichen Pflanzenbeständen sind. Das bis zum Jahr 2012 laufende Projekt zum Thema "Plants for Bugs" - also "Pflanzen für Wanzen und Käfer" - knüpft an zwei Projekte der Universität Sheffield aus den Jahren 1999 bis 2007 an. Diese hatten sich allerdings auf heimische Pflanzen konzentriert. Die nichtheimischen Pflanzen machen ungefähr 70 Prozent der Pflanzen in den Gärten Englands aus (Quelle: Horticulture Week, 13. März 2009).