Alle News

Geeignetes Substrat zur standortgerechten Bepflanzung

Wenn neben neuen Gebäuden und an Straßen die Bepflanzung spärlich wirkt, liegt das nicht immer an zu geringer Bewässerung, fehlendem Licht oder falsch gewählten Pflanzen, weiß der Substrathersteller Süderde. Schuld seien oft zu magere, unpassende Erden. Die Bodenbörse München-West habe selbst für schwierige Standorte das passende Substrat vorrätig. Das A und O für eine gelungene Wiederbegrünung sei die Wahl eines Substrates aus heimischem Material, natürlich unter Berücksichtigung der Pflanzen, welche später einmal an diesem Standort gedeihen sollen. Insbesondere die Körnung und die verwendeten Zuschlagsstoffe (beispielsweise Sand, Ziegelsplitt, Lava oder Rindenmulch) beeinflussen erheblich den Zustand der Bepflanzung. Sogar Trockenstandorte oder schattige Bereiche können zu wahren Grünoasen werden – vorausgesetzt eine standortgerechte Bepflanzung wurde mit einem geeigneten Substrat kombiniert, informiert Süderde.

Derartige Substrate stellt seit zehn Jahren die dem Unternehmen Süderde gehörende Bodenbörse München-West für den Landschafts- und Straßenbau her. Kontakt: Süderde GmbH, 81249 München, Telefon: 0 89 - 8 12 00 01, E-Mail: sued@suederde.de, www.suederde.de.