Alle News

Gegen Rutschpartien

Auflaufbremsen sind eine feine Sache, helfen aber nicht bei jeder Situation: Spätestens beim Rückwärtsfahren mit schwerem Anhänger auf abschüssigem Gelände gerät die Auflaufbremse außer Funktion. Wenn dann noch die Wege rutschig sind und das Zugfahrzeug keinen perfekten Halt hat, kommt das gesamte Gespann ins Rutschen. Um solche Gefahrensituationen zu entschärfen, entwickelte das Unternehmen Maytec Fahrzeugbau GmbH (79761 Waldshut-Tiengen, Karl-Benz-Str. 17) eine Hilfs- und Notbremseinrichtung für Anlaufbremsen. Mit der Notbremseinrichtung wird ein technisch unkompliziertes Zusatzteil vorgestellt, das ohne elektronische und hydraulische Bauteile in das vorhandene Auflaufbremssystem eingebaut werden kann. Bedient wird es über einen eigenen Bedienschalter im Zugfahrzeug, mit dem sich die Anhängerbremse nach Bedarf betätigen lässt. Die Nachrüstung an bestehenden Anhängern ist problemlos möglich, da die Hilfs- und Notbremseinrichtung die Funktion der ursprünglichen Bremsanlage nicht beeinflusst. Eine vergleichsweise geringe Investition, die Fahrer und Gerät vor gravierenden Schäden schützen kann.