Alle News

Geisenheim: Laborgebäude fast fertig

Das neue Laborgebäude in der Forschungsanstalt Geisenheim wird am 8. Dezember 2008 übergeben. "Einziehen werden wir Ende Januar" - teilte Professor Dr. Klaus Schaller am 10. September beim Zierpflanzenbautag Südwest mit. Offizielle Einweihung werde voraussichtlich im März 2009 sein. Die Bausumme belief sich auf etwa 19 Millionen Euro. Das neue Laborgebäude sei ein "Quantensprung für die Forschung und Lehre in Geisenheim". Auch in den nächsten Jahren seien in der Forschungsanstalt Geisenheim und der Fachhochschule Wiesbaden/Fachbereich Geisenheim (Studiengänge Gartenbau, Landschaftsarchitektur, Weinbau, Internationale Weinwirtschaft) mit weiteren Neubauten und Sanierungsmaßnahmen zu rechnen.

Schaller deutete auch die mögliche Einrichtung von Postdoc-Stellen an. Es geht um Wissenschaftler, die nach Abschluss ihrer akademischen Ausbildung zeitweise eine Arbeitsgruppe übernehmen und "voll in die Forschung eintauchen" können. Sie werden also nicht oder kaum zusätzlich mit Lehraufträgen belastet. Eine solche Lösung kann nach Meinung Schallers wesentliche Impulse für die Forschungsarbeit in Geisenheim bringen.

Ferner gab es den Hinweis, dass der Geisenheimer Getränkeindustrie-Unternehmer Gerd Erbslöh eine großzügige Stiftung zugunsten der Forschungsanstalt und Fachhochschule spendete. Mit dem Stiftungskapital sollen herausragende Leistungen bei Master- und Promotionsarbeiten prämiert und gefördert werden. Erbslöh begründete die Stiftung damit, von ihm beschäftigte Geisenheimer Absolventen hätten wesentlich zur positiven Entwicklung seines Unternehmens beigetragen.