Alle News

Gemeinschaftsaktion "Tage der Kinder-Gärtnerei": Toben erlaubt!

Leuchtende Kinderaugen waren wohl größter Lohn für eine Gemeinschaftsaktion, bei der sich am 12. September fünf Gartenbaubetriebe aus Münster unter dem Titel "Abenteuer Gärtnerei" geschlossen präsentiert haben. Sie alle hatten bei strahlendem Sonnenschein Kinder aus den örtlichen Grundschulen geladen, um ihnen im "Erlebnisdorf-Gartenbau" einen ganz besonderen Tag rund um den Umgang mit der Natur zu bescheren. "Die Kinder sind begeistert und wir sind beeindruckt von dem außergewöhnlichen Engagement der Betriebe", so die Lehrerschaft und auch die Pressevertreter im Rahmen der zeitgleich stattfindenden Pressekonferenz, die die Landesverbände Gartenbau in Nordrhein-Westfalen zur Eröffnung der landesweiten Aktionswochen "Tage der Kindergärtnerei" abhielten.

Mit Ideenreichtum, Engagement und vor allem Herz, so präsentierte sich dieser Tag für die Kinder. Riechen, schmecken, fühlen, säen, topfen, puzzle-pflastern, auf Bäume klettern oder auch gesund essen. Auf dem Hubsteiger in den Himmel, auf Bäume klettern und Gummibärchen "ernten", an der Topfmaschine topfen oder Früchte und Gemüse zuordnen. Es gab viel zu sehen, viel zu tun und auch viel zu lernen. Eine Freude zu sehen, wie kreativ und ohne Berührungsängste die Kleinen zum Beispiel ein Grab gestalteten.

Ort des Geschehens war die Premium-Gärtnerei Dahlmann in Münster-Hiltrup. Hier wurden fünf der sieben Fachsparten des Gartenbaus den Kindern spielerisch näher gebracht: So stellte die Firma Eschweiler verschiedene Baumarten vor, mit dem Garten- und Landschaftsbaubetrieb Wilmers aus Rinkerode ging es auf die Bäume, während der GaLaBau-Betrieb Daldrup aus Roxel die Kinder zum Pflastern animierte. Ihr eigenes Bild von der Grab-Bepflanzung konnten sich die Kinder nach Anleitung der Friedhofsgärtnerei Böttcher vom Waldfriedhof Lauheide machen. Bei Dahlmann selbst durften die "kleinen Gärtner" an der Topfmaschine stehen und anschließend ihr eigenes Pflänzchen mit nach Hause nehmen. Der Bio-Gemüsebau-Betrieb Schleppinghoff aus Freckenhorst hatte einiges für den Hunger zwischendurch zu bieten: Hier konnten die Kinder nach Herzenslust probieren und viel über gesundes Essen lernen.

"Wir möchten wieder das Bewusstsein für die Umwelt schärfen und das Berufsfeld des Gärtners in der Öffentlichkeit besser bekannt machen", erklärt Martin Dahlmann, der seinen Betrieb für diesen Aktionstag zur Verfügung gestellt hat.