Alle News

Gemüseanbaufläche leicht ausgedehnt

Das Statistische Bundesamt hat nunmehr die Ergebnisse der Gemüseanbauerhebung 2007 veröffentlicht. Die repräsentative Gemüseanbauerhebung wurde in der Zeit von Mai bis August dieses Jahres durchgeführt. Nach dieser Erhebung ergibt sich für das Anbaujahr 2007 ein Anbauumfang von Gemüse ohne Erdbeeren von 112738 Hektar. Gegenüber dem Vorjahr ist damit die Fläche leicht um 0,3 Prozent angewachsen. Auf dem Freiland erfolgt der Anbau auf 111274 Hektar. Im Unterglasanbau werden 1464 Hektar bewirtschaftet. Die in dieser Statis-tik ebenfalls erhobenen Erdbeerflächen sind im Anbaujahr 2007 um 5,5 Prozent oder 968 Hektar zurückgegangen auf nunmehr 16483 Hektar. Im Vergleich dazu wurden im Vorjahr noch auf 17450 Hektar Erdbeeren angebaut. Die wichtigsten Kulturen im Freiland waren im Jahre 2007 der Spargel mit 21693 Hektar, davon 18610 Hektar im Ertrag, gefolgt von den Möhren mit 10217 Hektar. Drittwichtigste Kul- tur waren die Zwiebeln mit 9725 Hektar. Nach Bundesländern werden in Nordrhein-Westfalen auf 23390 Hektar Gemüse angebaut, in Niedersachsen auf 20717 Hektar, in Rheinland-Pfalz auf 17532 Hektar, in Bayern auf 15660 Hektar und in Baden-Württemberg auf 12593 Hektar. Wichtigstes Bundesland mit Unterglasanbau war Baden-Württemberg im Jahre 2007 mit 474 Hektar gefolgt von Bayern mit 270 Hektar und Nordrhein-Westfalen mit 249 Hektar, auch Niedersachsen mit 121 Hektar. Bei den Erdbeeren lag mit 3483 Hektar Baden-Württemberg an der Spitze, gefolgt von den Niedersachsen mit 3372 Hektar und Nordrhein-Westfalen mit 3099 Hektar.

Drei Millionen Tonnen Freiland-Gemüse geerntet. Eine vorläufige Zusammenstellung der Erntemenge im Jahre 2007 ergibt, so der Bundesausschuss Obst und Gemüse, dass insgesamt mehr als drei Millionen Tonnen Gemüse im Jahre 2007 auf dem Freiland geerntet wurden.