Alle News

Gesunde Bäume in Städten erhalten

, erstellt von

Das Thema „Grün in der Stadt“ ist Politik und Verbänden ein großes Anliegen. Grüne Städtebauprojekte haben Konjunktur. Doch nicht immer müssen zum Beispiel Bäume neu gepflanzt und somit vor den Baumaßnahmen „alte“ Bäume gefällt werden, ist sich „Baum-Umzugsexperte“ Bas van der Velden sicher.

Manchmal können Bäume auch versetzt und eine Fällung vermieden werden. Foto: BSI Baumservice

Vitale Bäume können verpflanzt werden

„Wenn als Ersatz für einen großen, vitalen Baum ein kleiner gepflanzt wird, kann dieser allerdings erst nach vielen Jahren die gleichen Funktionen erfüllen", erklärt Baumexperte Bas van der Velden vom BSI Baumservice gegenüber dem Grünen Presseportal. „In vielen Fällen ist es auch gar nicht notwendig, Bäume, die gesund sind und noch eine lange Lebenserwartung haben, zu fällen."

Sein Baumservice nutze seit Jahren moderne Techniken, um Bäume erfolgreich zu transportieren. Dies fange mit der Inspektion an. Mit Messinstrumenten und geschultem Blick von Spezialisten wird der Zustand eines Baumes festgestellt. Ist er gesund, kann geplant werden. "Wenn wir während des gesamten Prozess mit unseren Methoden arbeiten können, garantieren wir, dass der Baum an seinem neuem Standort gesund weiterwächst", sagt van der Velden.

So wird ein Stadtbaum verpflanzt

„Die Verpflanzung selbst ist sicher der spektakulärste Teil unserer Arbeit, der oft viele Schaulustige anlockt", erzählt van der Velden. „Zunächst schneiden wir die Baumkrone und das Wurzelwerk zurück. Damit fördern wir das Wurzelwachstum, sodass der Baum an seinem neuen Standort schnell anwächst."

Im zweiten Schritt werden hydraulisch Stahlrohre unter den Baum getrieben. Wie auf einem Schlitten zieht ihn dann eine leistungsstarke Elektroseilwinde vorsichtig auf einem vorher präparierten Untergrund an seinen neuen Bestimmungsort. Auf diese Weise lassen sich sogar kleine Baumgruppen umsetzen. Nach dem Transport setzen die Baumexperten je nach Bedarf verschiedene Baumpflegetechniken ein. „Wir verfügen über eigens entwickelte Bewässerungs- und Belüftungssysteme sowie spezielle Substrate, die Bäumen das Überleben in der Stadt erleichtern", so van der Velden.