Alle News

Gewächshausbau-Firma aus Sachsen wird 111 Jahre alt

Mit einer besonderen "Schnapszahl" geht das Gewächshausbauunternehmen MBM Metallbau Dresden in den April 2006. Es feiert am Ersten des Monats das 111. Firmenjubiläum.

Gegründet wurde sie 1895 als Höntsch & Co., enteignet 1946 als Höntsch Werke AG, danach fortgeführt als VEB Holz-, Stahl- und Glasbau Dresden (Hostaglas) und 1969 eingegliedert in den VEB Metallleichtbaukombinat mit Sitz Leipzig. 1990 folgte die Umwandlung in den Betrieb der Treuhandanstalt Berlin Sächsischer Gewächshaus- und Stahlbau GmbH. Dieses Unternehmen hat nicht nur die "Wendezeit überlebt", sondern sich in den folgenden 16 Jahren unter den Bedingungen der freien Marktwirtschaft behauptet.

2006 begeht Dresden auch sein 800-jähriges Stadtjubiläum. Das Stadtarchiv Dresden hat in diesem Rahmen ein Projekt aufgelegt mit dem Titel "Aufarbeitung der Dresdner Industriegeschichte 1945 bis 1990". Dafür hat der jahrzehntelang als Geschäftsführer in dem Unternehmen tätige Dr. Peter Scharnhorst ein Porträt verfasst, das im Stadtarchiv aufbewahrt wird.

Dr. Scharnhorst, dessen Lebenserinnerungen in seinen "Autobiografische Skizzen - Hoch auf dem Goldenen Wagen", erschienen 2005 im Verlag Neue Literatur Jena Plauen Quedlinburg, eng verbunden sind mit der Geschichte des Unternehmens, wird kurz vor dem Firmenjubiläum 70 Jahre alt.