Alle News

Giardina 2021 abgesagt

, erstellt von

Die Schweizer Gartenmesse Giardina wird im kommenden Jahr nicht stattfinden, das gaben die Veranstalter kürzlich bekannt. Die nächste Ausgabe soll 2022 durchgeführt werden, in der Zwischenzeit arbeite man an der Weiterentwicklung des Veranstaltungskonzepts.

Findet weder 2020 statt noch 2021. Die nächste Giardina soll erst wieder 2022 durchgeführt werden. Foto: Giardina/MCH Group

Giardina 2020 bereits Corona-bedingt abgesagt

Ursprünglich für den März geplant, musste die Giardina 2020 bereits als eine der ersten großen Veranstaltungen aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus‘ abgesagt werden. Die MCH Group, Veranstalter der Giardina erklärte Anfang März, dass noch geprüft werde, ob ein Ausweichtermin in diesem Jahr in Frage käme. Bislang konnte eine Durchführung in diesem Jahr nicht realisiert werden. Aufgrund von behördlichen Vorgaben wird es auch für das kommende Jahr schwierig, Veranstaltungen der Größenordnung abzuhalten. In der Schweiz gelte seit dem 29. Oktober zur Eindämmung der Pandemie ein nationales Verbot für die Durchführung von Messen und Märkten in Innenräumen. Die Eventbranche sei damit für einen unbestimmten Zeitraum weitgehend stillgelegt, da zurzeit nicht absehbar sei, wann dieses Verbot wieder aufgehoben wird. Demnach musste auch die Giardina 2021 nun abgesagt werden.

„Schweren Herzens entschieden, Giardina 2021 abzusagen“

„In Absprache mit diversen Ausstellern sind wir zum Entschluss gekommen, dass es in der bestehenden Situation unmöglich ist, eine Veranstaltung wie die Giardina seriös und verlässlich zu planen. Wir haben darum am 29. November 2020 schweren Herzens entschieden, die Giardina 2021 abzusagen. Wir richten unseren Blick bereits heute auf eine Giardina 2022 mit neuen spannenden Konzepten und einer Erweiterung der digitalen Präsenz“, heißt es in einer Erklärung der Veranstalter.

Weiterentwicklung der Messe und der digitalen Plattform

Demnach werde die nächste Giardina erst wieder im Jahr 2022 stattfinden. In der Zwischenzeit arbeite man daran, das Veranstaltungskonzept entsprechend den Anforderungen der Branche sowie der Besucher weiterzuentwickeln. Im gleichen Atemzug wird erklärt, dass zudem die digitale Plattform der Giardina deutlich ausgebaut werden soll. Man wolle dem Sektor weiterhin eine starke Kauf- und Inspirationsplattform bieten, um sich auszutauschen, zu präsentieren und effizient neue Kundenkontakte zu knüpfen.

Cookie-Popup anzeigen