Alle News

Grenzenlos Afrika

Zu einer Präsentation der Produkte afrikanischer Anlieferer lädt die Landgard Blumenversteigerung Herongen vom 20. bis 22. September ein. Im Foyer der Versteigerung werden rund 20 Farmen Blumen aus Kenia, Tansania und Äthiopien vorstellen.

Zu den wichtigsten Exportblumen aus Afrika gehören neben Rosen auch Hypericum, Limonium, Ornithogalum, Eryngium und diverse andere Sommerblumen. Freilandrosen bilden laut Landgard nach wie vor das Hauptsegment.

Blumenfarmen aus Kenia, Äthiopien und Tansania werden an den „Grenzenlos Afrika“-Tagen in Herongen teilnehmen. Doch auch andere afrikanische Länder gehören nach eigenen Angaben zu den Anlieferern an die deutsche Versteigerung. Marokko liefere überwiegend Standard- und Spraynelken. Größere Produzenten aus Ägypten versuchten, sich mit Molucella und Charthamus auf dem Sommerblumensektor neu zu etablieren. Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 02839-5900, E-Mail: info@landgard.de, Internet: www.landgard.de.