Alle News

Lkw-Fahren macht auch Gartenbauer müde

Das Verkehrsaufkommen auf den Straßen und der starke Konkurrenzdruck führen zu einer immer höheren Belastung der Lkw-Fahrer im Güterverkehr. Für den Bereich der Europäischen Union gibt es daher Regelungen („EG-Sozialvorschriften“), die eine Überlastung der Fahrer und Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer und auch für die Ladung verhindern sollen. Grundsätzlich müssen alle Fahrer von Fahrzeugen oder Fahrzeuggespannen im Güterverkehr mit zulässigem Gesamtgewicht von mehr als 2,8 Tonnen die Lenk- und Ruhezeitbestimmungen der „EG-Sozialvorschriften“ beachten. Die „EG-Sozialvorschriften“ und (als nationales Recht) die Fahrpersonalverordnung beschränken die täglichen Lenkzeiten, schreiben Lenkzeitunterbrechungen (Pausen) vor und legen tägliche Mindesttagesruhezeiten sowie wöchentliche Ruhezeiten fest. Unter welchen Voraussetzungen das für Gartenbauer nicht gilt, schreibt Herbert Siegersma, Staatliches Amt für Arbeitsschutz, Mönchengladbach, in der aktuellen TASPO. Daneben finden Sie auch eine Übersicht über die "EG-Sozialvorschriften".