Alle News

Großes Finale der Friedhofsgärtner: Herbstbepflanzung auf den Buga-Gräbern

Ab dem 30. August waren die Bundesgartenschau-Gräber in den Parallelen Gärtnen mit ihrem Herbstkleid zu bewundern. Am 9. September fand die offizielle Medaillen- und Preisvergabe im Rahmen der Friedhofsgärtner-Tage in München statt. Insgesamt wurden 51 Gold-, 41 Silber- und 16 Bronzemedaillen vergeben. Darüber hinaus bekamen vier Aussteller die Auszeichnung mit einer Großen Goldmedaille, zwölf Aussteller konnten einen Ehrenpreis entgegen nehmen:

Große Goldmedaillen: Blumen Ehlers-Aschersfeld aus Langhagen für das Sonderfeld "Der gemeinsame Weg"; Blumen Ellinger aus Stuttgart für ein Urnengrab; Friedhofsgärtnerei Thomas Seppelfricke aus Gelsenkirchen für ein einstelliges Wahlgrab; Gärtnerei Berchtenbreiter aus München für ein mehrstelliges Wahlgrab.

Ehrenpreise: Der Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland ging an Josef und Heiner Knostmann aus Schwerte für eine bewegte Gestaltung mit einer fachlich sehr guten Wechselbepflanzung. Exner-Bohnert Blumen & Grabpflege aus Stuttgart bekam für die eindrucksvolle Gestaltung und den hervorragenden Eindruck der Grabstelle über die gesamte Ausstellungszeit den Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe. Für eine schöne Beetbepflanzung in der Umsetzung zum Grabmal bekam Gartenbau Horst Appich aus Möglingen den Ehrenpreis des Ministeriums für Ernährung und ländlichen Raum Baden-Württemberg. Die Friedhofgärtnerei Kirch aus Hamburg freute sich über den Ehrenpreis des Ministeriums für Umwelt Naturschutz und Landwirtschaft des Landes Schleswig-Holstein für eine exakte, saubere Ausführung über das gesamte Jahr. Die Arbeitsgemeinschaft Exner Bohnert/Steinmacher bekam den Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen für eine konsequente Umsetzung einer ausgefallenen Idee in einer Ausstellung. Den Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erhielt Blumen Melzner aus Castrop-Rauxel für eine sehr gelungene handwerkliche Ausführung der Ideen in Form und Farbe über die gesamte Ausstellungsdauer. Paul Crass & Sohn aus Berlin kann den Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe für die hervorragende Umsetzung des Themas Symbolpflanzen mit nach Hause nehmen.

Alois Brandl aus München bekam den Ehrenpreis der TBF Treuhandgesellschaft Bayerischer Friedhofsgärtner mbH für den besten Erstaussteller während der gesamten Buga-Laufzeit. Blumen Ehlers-Ascherfeld aus Langhagen freute sich neben der Großen Goldmedaille auch über den Ehrenpreis des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern für die gute Umsetzung des Themas im Stein wiederkehrend in der Bepflanzung. Alfred Steinmacher aus Herne erhielt den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt München für hervorragende Leistungen bei der handwerklich sehr guten Ausführung einer mehrstelligen Grabanlage. Die Friedhofsgärtnerei Hilligardt aus Pforzheim erhielt den Ehrenpreis des bayerischen Staatsministers für Landwirtschaft und Forsten für hervorragende Leistungen bei einer gelungenen, ruhig wirkenden Beetbepflanzung im Herbst. Das Blumenhaus Schamp aus Berlin bekam den Ehrenpreis des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen für die mutige, moderne Gestaltung einer Grabstelle über die gesamte Ausstellungszeit verliehen.