Alle News

Grüne Fassade im XXL-Format fertig

, erstellt von

Berlin-Kreuzberg ist um eine Attraktion reicher – die nach Angaben des ausführenden Architekturbüros größte innerstädtische begrünte Fassade. Die knapp 16 Meter hohe und 12,6 Meter breite „Pflanzenwand“ soll ein sichtbares Zeichen für mehr Natur in der Stadt setzen.

Die Umsetzung der von der Architektin Sarah Rivière (Sarah Rivière Architect, Berlin) entworfenen begrünten Fassade gestaltete sich den Bauleitern – dem Architekturbüro Partner und Partner – zufolge unter anderem aufgrund brandschutzrechtlicher Fragen als echte Herausforderung. Erschwerend kam außerdem hinzu, dass Fenster und Balkone als Rettungswege in die Planung einbezogen werden mussten.

Forschungsprojekt: Einfluss grüner Fassaden auf das Stadtklima

Um den Einfluss von begrünten Fassaden auf das Mikroklima der Umgebung zu untersuchen, plant das Architekturbüro Partner und Partner zudem ein Forschungsprojekt, in dem sowohl Temperatur als auch Feinstaub und Schallabsorption gemessen werden sollen.

Aufschluss über die Wirkung grüner Fassaden auf die Entlastung des Stadtklimas soll der Vergleich mit konventionellen Nachbargebäuden bringen.