Alle News

Grüne Woche 2018: Bulgarien Partnerland

, erstellt von

Bulgarien ist Partnerland der Internationalen Grünen Woche 2018.  Die südosteuropäische Republik, die im kommenden Jahr zudem die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, erhofft sich dadurch wichtige Impulse für die Landwirtschaft.

Bulgariens ehemalige Landwirtschaftsministerin Desislava Taneva und Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin, nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: Messe Berlin

„Bulgarien wird auf der Grünen Woche 2018 neben der Kultur und Geschichte des Landes vor allem die Erfolge der Landwirtschaft und der bulgarischen Küche vorstellen. In Berlin werden beispielsweise landestypische Spitzenerzeugnisse wie Weine und Milchprodukte, Obst und Gemüse sowie Variationen von Rosenöl präsentiert“, so der bulgarische Agrarminister Rumen Porozhanov.

EU fördert Bulgariens Landwirtschaft mit 2,4 Milliarden Euro

Die EU fördert die Entwicklung des ländlichen Raums im Balkanstaat mit insgesamt 2,4 Milliarden Euro. Unter dem Motto „Aroma der Sonne“ wollen die bulgarischen Agrarproduzenten auf der Grünen Woche, die vom 19. bis 28. Januar 2018 in Berlin stattfindet, die gesamte Palette ihrer heimischen Spezialitäten vorstellen.

Die Grüne Woche gilt als international wichtigste Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Im kommenden Jahr erwarten die Veranstalter über 1.600 Aussteller aus rund 65 Ländern sowie mehr als 400.000 Besucher.