Alle News

Grünes Licht für neue Veiling

Grünes Licht gab es am 21. Februar für die Fusion der Bloemenveiling Oost Nederland (VON) in Bemmel und der Veiling Vleuten (BVV) in Vleuten bei Utrecht. Bei der Abstimmung entschieden sich 76,2 Prozent der VON-Mitglieder für das Zusammengehen, berichtet die Bloemenveiling Oost Nederland. Die Mitglieder der Bloemenveiling Vleuten hatten bereits zuvor zugestimmt. Die Fusion tritt damit rückwirkend zum 1. Januar 2008 in Kraft. Außerdem ist mit dem Beschluss die Zustimmung zum Bau eines neuen gemeinsamen Domizils (siehe auch TASPO 48/07) auf dem Gewerbegebiet Schuttersveld-Noord (an der A12/ A30) in Ede in der niederländischen Region Gelderland verbunden. Dort haben sich im Januar bereits beide Partner nach eigenen Angaben den Ankauf einer 14,5 Hektar großen Fläche von der Gemeinde gesichert. Der Einzug in den Neubau ist Ende 2009 vorgesehen. Bis dahin werde die Geschäftstätigkeit unter dem Namen Bloemenveiling Bemmel Vleuten an den bisherigen Standorten Bemmel und Utrecht fortgesetzt. Die Bekanntgabe des neuen Namens ist für den 12. April vorgesehen. Die Geschäftsführung des neuen Unternehmens übernehmen den Angaben zufolge André van Kruijssen als Präsident (bisher Direktor in Vleuten) und Peter Bakker als Director operations (bisher Direktor der Veiling VON). Beide sehen die Fusion als beste Option. Blieben beide Standorte selbstständig gerieten die Renditen stets weiter unter Druck. Weitere Informationen zur Fusion lesen Sie in der aktuellen TASPO-Ausgabe Nr. 12.