Alle News

Torfabbau im Himmelmoor wird bis 2020 eingestellt

Mit dem Torfabbau im größten Hochmoor Schleswig-Holsteins, dem Himmelmoor im Westen von Quickborn (Kreis Pinneberg), soll bis spätestens 2020 Schluss sein, meldet Welt Online. Bereits seit 1870 wird im Quickborner Himmelmoor Torf abgebaut. Zurzeit verlassen jedes Jahr rund 60.000 Kubikmeter Torf das Torfwerk Einfeld Carl Hornung. Das Torfwerk wird sich den Angaben zufolge zeitlich gestaffelt aus dem Abbaugebiet zurückziehen. Bis zum Jahr 2011 soll die westliche Hälfte der Natur zurückgegeben werden, von 2020 an dürfe überhaupt kein Torf mehr abgebaut werden. Ein Viertel der Fläche soll dann der Naherholung dienen, drei Viertel dem Naturschutz.