Alle News

Heilpflanzen – ein großes Potenzial

Das Thema Gesundheit ist ein Megamarkt, bisher allerdings nur in Teilbereichen erschlossen. Auch Einzelhandelsgärtnereien können diesen Markt bedienen, mit speziellen Angeboten gesundheitsfördernden Pflanzen, kombiniert mit Informationen zu deren Wirkung – und mit Geschichten, die die Neugier befriedigen. Das machte Dr. Gabriele Weimann von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auf dem Beet- und Balkonpflanzentag in Ahlem deutlich. Denn die Zielgruppe für diesen Markt wachse. Der Konsumententyp für ein solches Angebot, „Lohas“ („Lifestyle of Health and Sustainability“), verfügt in der Regel über ein überdurchschnittliches Einkommen. In Deutschland gehören etwa 15 Prozent der Konsumenten diesem Typ an. Als Marketingkonzept für diesen Bereich empfahl die Referentin die Vermarktung nach der Beet- und Balkonpflanzen-Hauptsaison, hier ließen sich Restbestände von Kräutern und „Medis“ gut mit Besonderheiten kombinieren. Als Slogan eigneten sich Aussagen wie „Die kleine Hausapotheke auf Balkon und Terrasse“, „Fitmacher im Balkonkasten“ oder „Gesundheit hautnahe: Heilpflanzen zum Selbsternten“. Viele geeignete, teilweise wenig bekannte Heilpflanzen stellte die geprüfte Phytotherapeutin in Ahlem vor – vom darmstabilsierenden Odermenning über die leberstärkende Pita Bhringaraij bis hin zum asiatischen Leckerbissen Mukunu-Wenna (Download unter www.taspo.de). Dr. Weimann plant zudem, im Verbund mehrerer niedersächsischer Einzelhandelsgärtnereien ein Gesamtkonzept „Heilpflanzen aus Niedersachsen“ – ins Leben zu rufen. Kontakt: Gabriele.Weimann@LWK-Niedersachsen.de oder Tel. 05 11- 40 05-23 03.