Alle News

Herbstzeitlose ist Giftpflanze des Jahres 2010

Zum sechsten Mal gibt der Botanische Sondergarten Wandsbek das Ergebnis der Wahl zur Giftpflanze des Jahres bekannt. Die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) wurde zur Giftpflanze des Jahres 2010 gewählt. Die interessante Pflanze taucht zweimal im Jahr nur kurzzeitig aus der Erde auf. Im Frühjahr wachsen die Blätter und die Fruchtkapseln. Im Herbst sprießen dann separat die zarten, trichterförmigen Blüten. In der übrigen Zeit überdauern die Pflanzen in ihren unterirdischen Speicherknollen. Ursprünglich beheimatet war die Herbstzeitlose in Westasien und Teilen des östlichen Mittelmeerraumes. Heute findet man sie auch in Süd-, Mittel- und Westeuropa. Sie wird mittlerweile in vielen Sorten angeboten und in Gärten und Parkanlagen gepflanzt. Sie liebt feuchte, nährstoffreiche Böden an sonnigem oder halbschattigem Standort. Alle Teile der Herbstzeitlosen enthalten eine ausreichend hohe Konzentration des giftigen Alkaloides Colchicin, um eine Vergiftung auszulösen. Die Blätter der Herbstzeitlosen können mit den Blättern des Bärlauchs und denen von Maiglöckchen verwechselt werden.