Alle News

Hessen: Fördermittel für umweltgerechte Bewirtschaftung

, erstellt von

Auf eine pünktliche Auszahlung von Fördermitteln für besonders umweltfreundliche Bewirtschaftungsverfahren können sich Landwirte in Hessen freuen, denn in diesen Tagen werden die Gelder des Agrarumweltprogramms HALM trotz Corona-Krise ausgezahlt.

Die Fördermittel des HALM-Programms werden trotz Corona-Krise ausgezahlt. Foto: Couleur / Pixabay

Programm zur Förderung besonders nachhaltiger Landbewirtschaftung

Das Hessische Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen – kurz HALM - dient der Förderung einer besonders nachhaltigen Landbewirtschaftung im Bundesland Hessen. Mit den Fördermaßnahmen soll ein Beitrag zur Erfüllung der Ziele in den Bereichen Biologische Vielfalt, Wasser-, Boden- und Klimaschutz sowie bei der Erhaltung der Kulturlandschaft geleistet werden. Die Landwirte erhalten einen finanziellen Ausgleich für zusätzliche Kosten oder Ertragsverzicht in Folge einer besonders umweltgerechten Landbewirtschaftung.

Wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt

Die größten Anteile der HALM-Förderung entfallen auf den ökologischen Landbau und die extensive Grünlandbewirtschaftung. Viele Landwirte engagieren sich darüber hinaus für die fachgerechte Pflege von hochwertigen Lebensraumtypen in FFH- und Vogelschutzgebieten. Außerdem werde das Anlegen von Gewässer- und Erosionsschutzstreifen gefördert. Mit der Förderung von landesweit mehr als 3.000 Hektar Blühflächen, naturbelassenen Ackerrandstreifen und Ackerwildkrautflächen leistet das Programm einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt und der wildlebenden Insekten. Insgesamt über 9.000 Betriebe erhalten laut hessischem Umweltministerium Fördergelder aus dem HALM-Programm, welches mit 42 Millionen Euro auszahlt.

„Wichtiger Beitrag, um Liquidität der Betriebe zu sichern“

„Die Mittel aus unserem Agrarumweltprogramm HALM werden trotz der erschwerten Rahmenbedingungen durch die Corona-Krise zeitgerecht ausgezahlt. Über 90 Prozent der Fördergelder werden bereits in den nächsten Tagen auf den Konten der Landwirte eingehen. Die restlichen Zahlungen folgen in den nächsten Wochen. Das ist ein wichtiger Beitrag, um in schwierigen Zeiten die Liquidität der Betriebe zu sichern. Mit der HALM-Förderung unterstützen wir eine besonders umwelt- und klimagerechte Landwirtschaft. In diesem Jahr haben sich viele Landwirtinnen und Landwirte für eine umweltgerechte Bewirtschaftung entschieden, die Zahl steigt stetig an. Das zeigt, dass die hessischen Bäuerinnen und Bauern für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen Verantwortung übernehmen. Dafür stellen wir 42 Millionen Euro Förderung bereit, denn wir wollen, dass diese Gemeinwohlleistungen angemessen honoriert werden“, sagte die Hessische Landwirtschaftsministerin Priska Hinz.

Cookie-Popup anzeigen