Alle News

Hilfe bei Schnee-Schäden in Bayern

Die heftigen Schneefälle der vergangenen Wochen in Ostbayern haben teilweise bei landwirtschaftlichen Betrieben große Schäden angerichtet, sowie auch im Gartenbau zu einzelnen Schäden geführt. Wie das Landwirtschaftsministerium mitteilt, können die Betroffenen unter bestimmten Voraussetzungen staatliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Wenn zur Wiederherstellung der Wirtschaftsgebäude größere Kosten anfallen oder gar ein Abriss und Neubau erforderlich ist, stünden die Programme der Einzelbetrieblichen Investitionsförderung zur Verfügung. Bei einem Investitionsvolumen von mindestens 15000 Euro könnten über das Agrarzuschussprogramm Ausgaben von bis zu 100000 Euro angerechnet werden. Bei einem Fördersatz von 20 Prozent sei damit ein Zuschuss von maximal 20000 Euro möglich. Wenn das Beheben der Schäden mehr als 100000 Euro an Nettoin- vestitionen erfordert, könne das Agrarinvestionsförderprogramm helfen. Hier bestehe die Förderung in erster Linie aus einer Zinsverbilligung von 2,5 Prozent für aufgenommene Kapitalmarktdarlehen. Darüber hinaus könne auch ein Zuschuss gewährt werden. Ansprechpartner für Detail-fragen sind Ämter für Landwirtschaft und Forsten, sowie bei den von der Finanzverwaltung aufgelegten Hilfsmaßnahmen die Kreisverwaltungsbehörden.