Alle News

Hilfe gegen Poinsettien-Triebbruch

Eine neue Erkenntnis zur Vermeidung von Triebbruch bei Poinsettien kommt aus Hohenheim. Das mittlerweile als wirksam gegen den Triebbruch anerkannte Kupfer sollte möglichst gleichzeitig mit dem Wuchshemmstoff CCC ausgebracht werden. Rudolf Feldmann stellte diesen Versuch am 19. November vor, als die Mitglieder der Fachgruppe Jungpflanzen die Versuchsstation der Staatsschule für Gartenbau besuchten. Nach seiner Vermutung verursacht die CCC-Behandlung weniger Stress, wenn gleichzeitig das Kupfer einwirkt. Der Effekt wird gemindert, wenn die Kupferbehandlung erst einige Tage später erfolgt. Generell fördert das Kupfer die Verholzung und kann deshalb die Bruchfestigkeit der Triebe erhöhen. Auf Triebzahl und Größe der Pflanzen wirkten sich die Kupferbehandlungen nicht aus.